Atmung – Tor zu Sound und Stimme

Eine tiefe, große und natürliche Einatmung verlernen wir leider sehr oft – aber eigentlich können wir das und unser Körper erinnert sich daran! Diese gesündeste Art der Atmung ist die Voraussetzung für einen vollen Stimmsound. Sie erzeugt Körperspannung und in Kombination mit deiner Zwerchfelltätigkeit entsteht so eine tragfähige, dichte und präsente Sing- oder Sprechstimme.

So pflückst Du Töne – voller Sound und Stimm-Ansatz

Eine tragfähige und klangvolle Stimme erhälst du durch den sog. weichen Stimm- oder Tonansatz. Dieser ist trainierbar und hält deine Stimme auf Dauer gesund. „Töne pflücken“ ist hier ein gutes Bild, um die Bewegung deiner Stimmlippen im weitesten Sinne zu simulieren und damit intuitiv und spielerisch dem weichen Tonansatz immer näher zu kommen.

Stimme pur – schön oder gut oder was?

Eine SCHÖNE Stimme ist immer eine Frage des Geschmacks und auch der musikalischen Vorlieben. Eine GUTE Stimme dageben hat durchaus „messbare“ Parameter. Eine Stimme klingt für dich schön, wenn sie dir etwas erzählt und dich tiefer berührt. Hier kommen Ausdrucksfähigkeit und Authentizität zum Tragen. Durch etwas Technik und Übung kann jede Stimme besser werden und so bekommst du als ganzer Mensch immer mehr Präsenz und Sichtbarkeit.

Die Sache mit der Höhe – (un)geliebte Kopfstimme!

Viele SängerInnen haben es vorgemacht: die Kopfstimme oder höhere Lage deiner Stimme hat einen ganz eigenen Zauber und bietet dir viele Soundmöglichkeiten. Sie ist oft unbeliebt und mit negativen Bildern behaftet. Wenn du aufhörst sie zu bewerten und mit einer positiven Haltung beginnst, an und mit ihr zu arbeiten gibt sie deinem gesamten Stimmsound viele neue Farben und auch deiner Sprechstimme mehr Brillanz.

Hallo Stimme – der ultimative Einsteiger-Podcast

Die Stimme ist weit mehr als Kommunikationsmittel. Sie zeigt im Grunde alles über uns, unsere Stimm-ungen, unsere Befindlichkeiten. Sie macht uns präsent, hörbar und sichtbar. Aber wo ist ihre Kraftquelle, woher bekommen wir noch mehr davon? Dazu unternehmen wir eine kleine Reise durch Deinen Körper und machen uns Grundlagen bewusst, um Heiserkeit, Stimmbrüchigkeit etc. vorzubeugen.

Popmusik und Stimme – Billie Eilish, Adele, Prince & Co

Im Popgesang kannst du alle Farben deiner Stimme zeigen und entfalten. Das erfordert Mut, aber auch Technik. Um die Stimmgesundheit zu erhalten ist deine Gesangstechnik sehr wesentlich. Mit einer trainierten Stimme kannst du hauchen oder belten – deine Stimme bleibt trotzdem leistungsfähig und kann sich so in deiner Song-Interpretation immer weiter entwickeln. Deine Songs werden so zu einer persönlichen Erzählung.

Neue Saiten für deine Stimme Vol. 2

Bildliche Vorstellungen beeinflussen ebenso die Farbe und Funktion deiner Stimme wie kleine Bewegungen, die diese begleiten. Du lernst spielerisch, wie gute und tragfähige Töne entstehen, wie du deine Töne durch die verschiedenen Stimmfarben führen kannst und nebenbei deinen eigenen Sound immer weiter entwickelst. Denn das wollen wir ja erreichen: die Individualität deiner Stimme immer weiter finden und verfeinern.

Hinterm Stimm-Horizont geht’s weiter

Wie funktioniert denn nun dieses unbekannte Etwas „Stimme“? Ich reise mit dir durch unseren Körper und zeige dir die wichtigen Stationen deines Sounds. Kehlkopf, Stimmlippen, Zwerchfell: dein Körper ist dein Instrument, das du durch Körperspannung noch mehr zum Klingen bringen kannst. Sprechen und Singen werden so zu einem Ausdrucksmittel deiner Persönlichkeit.

Neue Saiten für deine Stimme Vol. 1

Wie mache ich meine Stimme weiter, tragfähiger, umfangreicher? Wie verbessere ich den Sound beim Singen? Hier helfen Bilder als Übung für Gesang und Sprechstimme besonders gut und ich gebe dir in der zweiten Folge der Voicelounge einen ersten Einblick in diese Methode. Mach dir deine Vorstellungskraft zunutze und entdecke deine Stimme auf ganz neuen Wegen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen