Stimmtypen, Timbre & dein Sound

Sopran oder Bass oder was? Deinen Stimmtypus kannst du nicht beeinflussen, denn er ist naturgegeben. Du kannst ihn aber mittels Technik und Knowhow vervollkommnen, erweitern und immer neue Sounds finden, je nach musikalischen Vorlieben. Das Timbre ist die individuelle Klangfarbe deiner Stimme, durch das du auch einen gewissen Wiedererkennungswert hast. Das Wissen um deinen Stimmtypus kann auch im Pop bei der Auswahl deiner Songs sehr hilfreich sein und dir so manchen Frust ersparen.

Singen, Stimme und das kleine Glück

Beim Singen und auch Klänge-produzieren geschieht nach kurzer Zeit eine ganze Menge in deinem Körper – und das alles macht dich glücklich! Neben Glückshormonen wie Serotonin und dem Kuschelhormon Oxytocin wird auch innerer Stress abgebaut, dein Stoffwechsel wird angeregt und du wirst ruhiger und fokussierter. Mach dich mit mir auf den Weg zu diesem kleinen Glück.

Stimme und die ersten Schritte auf DEINE Bühne

Jede/r von uns hat seine eigene Bühne und jedesmal möchten wir uns bestmöglich zeigen und präsentieren. Du möchtest dich dabei innerlich sicher fühlen, denn dies führt zu Präsenz und damit zu Wirksamkeit, ganz egal, ob du ein Konzert gibst, einen Vortrag hälst oder im Freundeskreis performst. Eine gute Vorbereitung über deine Atmung, Körperhaltung und Stimme, aber auch ein guter Umgang mit deinen Ängsten schaffen die Voraussetzung für gelungene Auftritte.

Stimme pur – Präsenz und Selbstliebe

Unsere pure Stimme zeigt sich in der sog. Indifferenzlage beim Sprechen und beim Singen. Diese Entspanntheit können wir in Kombination mit einer aufrechten Körperhaltung in Präsenz verwandeln – im Alltag als auch auf der Bühne. Aktzeptieren wir unsere Ängste und Zweifel als einen Teil unserer Stimmentwicklung können wir diese im Laufe der Zeit transformieren. Unsere so entstandene Selbstliebe schafft wiederrum noch mehr Präsenz.

Atmung – Tor zu Sound und Stimme

Eine tiefe, große und natürliche Einatmung verlernen wir leider sehr oft – aber eigentlich können wir das und unser Körper erinnert sich daran! Diese gesündeste Art der Atmung ist die Voraussetzung für einen vollen Stimmsound. Sie erzeugt Körperspannung und in Kombination mit deiner Zwerchfelltätigkeit entsteht so eine tragfähige, dichte und präsente Sing- oder Sprechstimme.

Song-Interpretation – erzähl`mir was!

Wie kannst du Cover-Songs Leben einhauchen, wie bekommen sie einen persönlichen Touch? Wenn du alle technischen Hürden wie Tonart, Phrasierung, Ablauf etc. genommen hast, kannst du mit Sub- oder Untertexten arbeiten. Durch sie wirst du dir deiner individuellen Bilder, deiner Gefühle und Gedanken bewusst und kannst so einen Cover-Song zu einer persönlichen Erzählung werden lassen. Nur damit berührst du dein Publikum.

So pflückst Du Töne – voller Sound und Stimm-Ansatz

Eine tragfähige und klangvolle Stimme erhälst du durch den sog. weichen Stimm- oder Tonansatz. Dieser ist trainierbar und hält deine Stimme auf Dauer gesund. „Töne pflücken“ ist hier ein gutes Bild, um die Bewegung deiner Stimmlippen im weitesten Sinne zu simulieren und damit intuitiv und spielerisch dem weichen Tonansatz immer näher zu kommen.

Stimme pur – schön oder gut oder was?

Eine SCHÖNE Stimme ist immer eine Frage des Geschmacks und auch der musikalischen Vorlieben. Eine GUTE Stimme dageben hat durchaus „messbare“ Parameter. Eine Stimme klingt für dich schön, wenn sie dir etwas erzählt und dich tiefer berührt. Hier kommen Ausdrucksfähigkeit und Authentizität zum Tragen. Durch etwas Technik und Übung kann jede Stimme besser werden und so bekommst du als ganzer Mensch immer mehr Präsenz und Sichtbarkeit.

Die Sache mit der Höhe – (un)geliebte Kopfstimme!

Viele SängerInnen haben es vorgemacht: die Kopfstimme oder höhere Lage deiner Stimme hat einen ganz eigenen Zauber und bietet dir viele Soundmöglichkeiten. Sie ist oft unbeliebt und mit negativen Bildern behaftet. Wenn du aufhörst sie zu bewerten und mit einer positiven Haltung beginnst, an und mit ihr zu arbeiten gibt sie deinem gesamten Stimmsound viele neue Farben und auch deiner Sprechstimme mehr Brillanz.

Hallo Stimme – der ultimative Einsteiger-Podcast

Die Stimme ist weit mehr als Kommunikationsmittel. Sie zeigt im Grunde alles über uns, unsere Stimm-ungen, unsere Befindlichkeiten. Sie macht uns präsent, hörbar und sichtbar. Aber wo ist ihre Kraftquelle, woher bekommen wir noch mehr davon? Dazu unternehmen wir eine kleine Reise durch Deinen Körper und machen uns Grundlagen bewusst, um Heiserkeit, Stimmbrüchigkeit etc. vorzubeugen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen